Willkommen bei der Kulturgemeinde Weinheim in der Stadthalle Weinheim

ACHTUNG!

Aufgrund der Stimmenauszählung zur Kommunalwahl in Weinheim, bleibt die Geschäftsstelle der Kulturgemeinde in der Stadthalle am Montag, 27. Mai geschlossen. Am 28. und 29. Mai 2019 ist das Büro ausschließlich vormittags geöffnet. Am Freitag, 31. Mai (Brückentag) bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.



Lasst uns auch so ein Schauspiel geben!

Greift nur hinein ins volle Menschenleben!

Ein jeder lebt's, nicht vielen ist's bekannt,

Und wo ihr's packt, da ist's interessant.

In bunten Bildern wenig Klarheit,

Viel Irrtum und ein Fünkchen Wahrheit.

So wird der beste Trank gebraut,

Der alle Welt erquickt und auferbaut. 


Johann Wolfgang von Goethe 
„Faust. Eine Tragödie. Vorspiel auf dem Theater“

In Kürze bei uns - kommende Vorstellungen:

  • Ketten der Liebe
    Ketten der Liebe Komödie mit Tom Gerhardt am Mittwoch, 09.10.2019 um 20 Uhr Foto: Dennis Haentzschel
  • FAUST 1 - Eine Lesung
    FAUST 1 - Eine Lesung Konzertante Lesung am Donnerstag, 23 Mai 2019 um 20 Uhr Foto: U. Schneckenberger
  • Unser Büro finden Sie in der Stadthalle Weinheim
    Unser Büro finden Sie in der Stadthalle Weinheim

Liebes Publikum, verehrte Abonnentinnen und Abonnenten,

zum Auftakt der Spielzeit 2018/19 sagen wir ein herzliches Hallo und stellen mit Freude unseren neuen Internetauftritt vor.
Sie finden darin auch in dieser Saison unsere sorgfältig ausgewählten Angebote für den unterhaltsamen und genussvollen Besuch des Stadthallentheaters. Bewährtes und Neues findet sich darin, das gehaltvolle Schauspiel, der unbeschwerte Musicalabend neben der klassischen Musik und - als eher innovative Kunstform - beeindruckendes Tanztheater.
Ein Musik- und Theaterangebot in der heutigen Zeit anzubieten, ist nicht immer einfach, denn es gibt erheblich mehr Kulturangebote als noch vor einigen Jahren als die Kulturgemeinde sozusagen allein ‚Alleinveranstalter‘ in Weinheim war. Dies schlägt sich leider auch in unseren immer noch rückläufigen Besucherzahlen nieder und führt entsprechend zu einer weiterhin angespannten finanziellen Situation, die uns für diese Saison zwingt, unsere Stückzahl in den Abonnements leicht zu kürzen.
Der Vorstand der Kulturgemeinde und die Geschäftsführung werden jedoch weiterhin alles tun, um das Überleben des seit über 70 Jahren bestehenden Vereins zu gewährleisten. Daher gehen wir auch immer neue Wege und bieten in dieser Spielzeit erstmalig eine heitere Komödienvorstellung am Sonntag Nachmittag. Weiterhin werben wir auch wieder für unsere diversen Abonnementangebote, zum Beispiel das neue Wahlabonnement, das Ihnen eine komplett individuelle Stückauswahl ermöglicht.
Wir setzen vollen Herzens auf den Satz: „Kunst und Kultur repräsentieren den Kern menschlichen Zusammenlebens. Sie sorgen für Selbst- und Welterfahrungen, reflektieren Lebenswirklichkeiten (...)“ (Kulturvision 2015) - und hoffen in diesem Sinne auf ein Publikum, das sich lebhaft interessiert für unser reichhaltiges Kulturbüffet.

Angelika Keßler-Hauß             Martin Grieb
-1. Vorsitzende-               -Geschäftsführer-